Zu den Inhalten springen

Korrektur angeborener Herzfehler

Werden angeborene Herzfehler schon im Säuglingsalter operiert, können sich die Kinder meist ganz normal entwickeln.

Um angeborene Herzfehler schon im Säuglingsalter zu korrigieren, sind modernste Operationstechniken und viel Erfahrung nötig. Die Kinderherzchirurgen der Sana Herzchirurgie Stuttgart führen jährlich rund 150 solcher Operationen durch, mit großem Erfolg. Ein Beispiel ist die Transposition der großen Gefäße. Bei dieser angeborenen Fehlbildung sind Körperschlagader und Lungenschlagader am Herzen vertauscht „angeschlossen“, der Sauerstoffaustausch erfolgt lediglich über postnatale Shuntöffnungen, also Öffnungen im Herzen, die sich nach der Geburt nicht verschlossen haben. Ohne eine Operation haben Kinder mit einem solchen Herzfehler keine Überlebenschance. Dieser Herzfehler wird heute mit einer Switch-Operation korrigiert. Die große Körperschlagader, die Aorta, und die Lungenschlagader, die sogenannte Pulmonalis, werden vom Herzen abgetrennt und vertauscht wieder angenäht.

Weitere Informationen