Zu den Inhalten springen
28.02.2017
, Stuttgart
Ein kleines Wunder
Team der Sana Herzchirurgie Stuttgart operiert die frühgeborene Mia erfolgreich am Herzen

Das Team der Sana Herzchirurgie Stuttgart hat die kleine Mia erfolgreich am Herzen operiert.

Mia ist eine der kleinsten Frühgeborenen in Deutschland. Sie kam in der 23. Schwangerschaftswoche zur Welt - 16 Wochen zu früh. Bei ihrer Geburt wog sie gerade einmal 490 Gramm.

Wie so oft bei frühgeborenen Kindern, war auch bei Mia der sogenannte Ductus arteriosus noch nicht vollständig verschlossen. Der Ductus arteriosus stellt beim ungeborenen Kind eine notwendige Gefäßverbindung zwischen Lungenschlagader und Körperschlagader dar. Der Ductus verschließt sich normalerweise selbstständig innerhalb weniger Tage nach der Geburt. Bleibt dieser Verschluss allerdings aus, sprechen Mediziner von einem fortbestehenden Ductus arteriosus. Dieser hat zur Folge, dass zu viel Blut in die Lunge und zu wenig Blut in den Körperkreislauf des Kindes fließt.
 
Als die medikamentöse Therapie keine Wirkung zeigte, war klar, dass dem kleinen Mädchen nur eine Operation helfen kann. Mia kam im Rems-Murr-Klinikum Winnenden zur Welt. Um ihr den aufwendigen und riskanten Transport in die Landeshauptstadt zu ersparen, machte sich ein Team der Sana Herzchirurgie Stuttgart auf den Weg, um das Mädchen direkt vor Ort zu operieren. Bei einer Raumtemperatur von knapp 30 Grad wurde Mia - im Inkubator liegend – operiert. „Über einen kleinen Schnitt zwischen den Rippen des linken Brustkorbs haben wir uns Zugang zum Herzen und den großen Gefäßen verschafft“, erklärt Dr. med. Ioannis Tzanavaros, Chefarzt Chirurgie angeborener Herzfehler / Kinderherzchirurgie der Sana Herzchirurgie Stuttgart. „Mit einem Titan-Clip, der ein Leben lang in Mias Körper bleibt, konnten wir den Ductus arteriosus schlussendlich erfolgreich verschließen.“

Dr. Tzanavaros operiert im Zentrum für angeborene Herzfehler, kurz ZAHF, im Olgahospital Stuttgart. An der Kooperation schätzt der Chefarzt besonders die enge Zusammenarbeit mit Dr. Frank Uhlemann, Kinderkardiologe des Olgahospitals, und dessen Team. Um den Allerkleinsten den aufwendigen und riskanten Transport aus umliegenden Krankenhäusern zu ersparen, helfen Dr. Tzanavaros und sein Team auch direkt vor Ort. Diesen Service bietet das Zentrum für angeborene Herzfehler für verschiedene Kinderkliniken der Region an. Dabei werden neonatologisch notwendige Operationen von den Teams der Sana Herzchirurgie Stuttgart jeweils direkt auf der Neugeborenenintensivstation des peripheren Krankenhauses durchgeführt. Tzanavaros lobt die sehr gute Kooperation mit den peripheren Kliniken: „Die Teams vor Ort leisten eine exzellente Vorbereitungsarbeit und garantieren auch postoperativ eine hervorragende Nachbetreuung“.

Kontakt

Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH
Herdweg 2, 70174 Stuttgart