Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

03.01.2017, Stuttgart

Chirurgen der Sana Herzchirurgie Stuttgart schenken Mädchen aus Gambia eine Zukunft

Ein neues Leben für Awa

Die zwölfjährige Awa aus Gambia mit dem Team der Sana Herzchirurgie Stuttgart.

Awa wohnt mit ihren Eltern und sieben Geschwistern in einem kleinen Dorf im westafrikanischen Gambia. Es gibt keinen Strom und kein fließend Wasser. Der Weg zur Schule ist weit – jeden Tag läuft sie viele Kilometer. In den vergangenen  Monaten wurde der tägliche Schulweg für Awa zunehmend beschwerlicher, sie klagte über Luftnot, immer wieder ging ihr die Puste aus. Schnell war klar: In Gambia kann dem Mädchen nicht geholfen werden.

In Folge eines sogenannten Rheumatischen Fiebers, eine Erkrankung, die in den Industrieländern dank Antibiotika heute nahezu ausgestorben ist, waren drei von vier Herzklappen des Mädchens defekt. „Ohne medizinische Hilfe hätte Awa vermutlich nur noch wenige Wochen gelebt“, erklärt Prof. Dr. med. Nicolas Doll, Ärztlicher Direktor der Sana Herzchirurgie Stuttgart. „Deshalb haben wir uns sofort dazu entschlossen dem Mädchen zu helfen.“ Die Chirurgen ersetzten eine defekte Herzklappe der kleinen Patientin. Zwei weitere Herzklappen konnten sie erfolgreich rekonstruieren – und so Awas Leben retten.
Auch wenn sie künftig blutverdünnende Medikamente einnehmen muss, kann das Mädchen schon wieder lachen und bald auch wieder springen und laufen – ohne, dass ihr so schnell die Puste ausgeht.

„Dass wir uns wirklich voll und ganz auf den medizinischen Einsatz konzentrieren konnten verdanken wir der Hilfsorganisation Friedensdorf International“, freut sich Dr. med. Detlef Roser, Leiter Innere Medizin/Kardiologie. Die Organisation, die seit 1967 verletzten und kranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten hilft, kümmerte sich um sämtliche Formalitäten, organisierte Awas Reise nach Deutschland und übernimmt  nach Verlassen der Klinik auch die Nachbetreuung des Kindes ehe das Mädchen wieder zurück nach Gambia fliegen darf.

Finanziert wurde Awas Behandlung durch Gelder des Fördervereins der Sana Herzchirurgie e.V..


Förderverein Sana Herzchirurgie Stuttgart e.V.

In den Krisenregionen dieser Welt sind die Möglichkeiten, schwere Herzerkrankungen zu behandeln, sehr begrenzt. Vor allem Kinder mit angeborenen Herzfehlern haben kaum eine Chance. Der Förderverein Sana Herzchirurgie Stuttgart e.V. hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, vor allem dort zu helfen, wo Hilfe dringend benötigt wird.

Spenden nimmt der Förderverein entgegen unter dem Konto der Landesbank Baden-Württemberg, IBAN: DE57 6005 0101 0002 5488 69, BIC: SOLADEST600.

Kontakt

Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH
Herdweg 2, 70174 Stuttgart