Sana Herzchirurgie Stuttgart

Zur Pflegefachkraft mit System

Das medizinische und pflegerische Wissen entwickelt sich rasant. Gerade der Pflegedienst muss mit dieser Entwicklung Schritt halten und zudem immer anspruchsvollere fachliche und organisatorische Aufgaben übernehmen. Fort- und Weiterbildung sind deshalb gerade in einem hochspezialisierten medizinischen Bereich wie der Herzchirurgie auch im Pflegedienst wichtige Voraussetzungen, um die Patienten jederzeit kompetent versorgen zu können. „Das Wissen aus der Krankenpflegeausbildung ist eine solide Basis, die aber permanent durch Fortbildung aktualisiert werden muss“, urteilt deshalb auch Ronald Thomiczny, Pflegedienstdirektor der Sana Herzchirurgie Stuttgart.

Am Ball bleiben in der Pflege

Pflegende der SHS können sich auch online fortbilden. Dazu steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik das Internet-basierte Fortbildungsprogramm CNE – Certified Nursing Education aus dem Thieme Verlag - zur Verfügung. CNE bietet eine moderne Form der Wissensvermittlung, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrem heute üblichen Informationsverhalten abholt.

Zentrales Element von CNE, das der Thieme-Verlag zusammen mit dem Deutschen Pflegerat entwickelt hat, ist die über das Internet zugängliche Wissensplattform. Über einen freigeschalteten Link können die Nutzer hier in einer elektronischen Pflegebibliothek recherchieren, sich Pflegefilme anschauen, Praxisanleitungen, Gesundheitsberatungen oder Informationsblätter herunterladen, in Pflegestandards anderer Kliniken blättern oder Aktuelles aus Pflege und Gesundheitspolitik erfahren. Für den fachlichen Austausch steht ein Forum zur Verfügung, in dem Pflegekräfte berufsgruppenintern und einrichtungsübergreifend bundesweit diskutieren. Und für fachliche Probleme im Alltag gibt es den „Expertenrat“. Vom Deutschen Pflegerat empfohlene Experten aus verschiedenen Fachgebieten beantworten hier Fragen aus der Pflegepraxis. Die Antworten werden in einem speziellen Archiv gesammelt, so dass im Laufe der Zeit ein großer Wissenspool entsteht.

Fünfmal im Jahr erscheint zudem „CNE-Fortbildung“. Die Fortbildungszeitschrift enthält unter anderem jeweils vier Lerneinheiten zum Selbststudium. Im Internet finden sich dazu wiederum Fragebögen, mit denen das erworbene Wissen geprüft werden kann. Für jeden zu 70 Prozent richtig ausgefüllten Fragebogen gibt es drei CNE-Punkte, die auch von der Freiwilligen Registrierungsstelle für beruflich Pflegende als Leistungsnachweis anerkannt werden.

Die Sana Herzchirurgie Stuttgart war die erste Klinik im Sana-Verbund, die das neue Fortbildungsprogramm eingeführt hat. Seit dem 1. Oktober 2008 können alle Pflegedienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter das Programm nutzen. Die SHS hat dazu beim Thieme Verlag eine entsprechende Lizenz erworben. Zugreifen können die Mitarbeiter auf die CNE-Internetplattform zunächst von ihrem Arbeitsplatz aus. Mit wenigen Mausklicks können sie sich aber auch einen Heimzugang einrichten und dann von zu Hause aus auf die Wissensplattform zugreifen. Eine anonyme Nutzerstatistik zeigt inzwischen den Erfolg. Statistisch greift jeder Mitarbeiter im Pflegedienst zweimal im Monat auf das Programm zu.