Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Familie und Beruf vereinbaren

Wir verstehen uns als Unternehmen mit gesellschaftlicher Verantwortung, welche deutlich über den Kernauftrag der Gesundheitsversorgung hinausgeht. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen gehören hierbei genauso dazu wie Gesundheitsvorsorge und Anbindung beurlaubter oder langzeiterkrankter Mitarbeiter. In erster Linie aber bekräftigt die Sana Herzchirurgie Stuttgart ihr Engagement, Familie und Beruf zu vereinbaren. Ein besonderes Augenmerk gilt hier den Mitarbeiterinnen.

Über die Hälfte der Berufsanfänger in der Medizin und mehr als zwei Drittel in der Pflege sind Frauen. Insbesondere die Entwicklung der Verweiblichung in der Medizin ist für die Chirurgie problematisch, da Frauen sich seltener als Männer für die Chirurgie interessieren. Nicht zuletzt deshalb setzen wir uns aktiv für die Förderung von Mitarbeiterinnen in allen Dienstbereichen und auf allen Hierarchieebenen sowie flexible Arbeitszeitmodelle für eine Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern ein. Das wirkt sich auch auf den Frauenanteil in unserer Klinik aus: Er liegt bei den Chirurgen bei über 31 Prozent – das ist bundesweit ein Spitzenwert.

Insgesamt sind von den 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sana Herzchirurgie Stuttgart rund ein Viertel, nämlich 55 Frauen und zwei Männer teilzeitbeschäftigt – sei es im ärztlichen Dienst, im Pflegedienst oder in der Verwaltung. Die Teilzeitmodelle sind dabei ganz unterschiedlich. Sie reichen von zehn Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit bis hin zu 90 Prozent – je nach Wunsch und Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigten.
Hinzu kommt, dass bei den Schicht- und Bereitschaftsdiensten sowie bei der Urlaubsplanung Mitarbeiter mit Kindern berücksichtigt werden.

Als besonderes Angebot hat die Klinik einen Vertrag mit der Kindertagesstätte „Olga-Kids“ über ein allgemeines Nutzungskontingent abgeschlossen. Hier haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, im Notfall auch kurzfristig eine kostenfreie Betreuung für ihr Kind zu bekommen. Fällt beispielsweise die Regelbetreuung für Kinder der Mitarbeiter kurz- oder auch längerfristig aus oder wird die OP-Schwester ungeplant zum Bereitschaftsdienst gerufen, können die Kinder entweder in der Einrichtung der Olga-Kids abgegeben oder ein Babysitter für Zuhause angefordert werden.

Darüber hinaus steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Klinik im Rahmen einer Kooperation mit dem Familienservice Stuttgart auch eine Beratungs- und Betreuungsstelle zu sozialen Fragen rund um das Thema Beruf und Familie zur Verfügung. Der Familienservice bietet beispielsweise Hilfe bei der Suche und Vermittlung nach einer geeigneten Regel-Kindertagesstätte oder unterstützt dabei, Mitarbeiterinnen nach der Geburt eines Kindes leichter in die berufliche Tätigkeit zu integrieren sowie die Beschäftigung – insbesondere die Teilzeitbeschäftigung von Eltern, zu erleichtern.

Ein weiterer Schwerpunkt des Angebots sind daher auch Unterstützung und Orientierungshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Versorgung älterer, pflegebedürftiger oder behinderter Angehöriger.

Die bereits genannten Leistungen sind nur ein Teil der familienbewussten Personalpolitik des ausgewiesenen Hochleistungszentrums für Herzchirurgie. So gehört auch die Mitarbeiterförderung zu einem bedeutsamen Teil der Unternehmenspolitik. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Funktionsbereiche, Teil- und Vollzeitkräfte, können auf umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zurückgreifen. Auch Die zielgerichtete Förderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit überdurchschnittlichem Potential ist ein wesentlicher Aspekt der Mitarbeiterentwicklung.